Hotelperformance Düsseldorf – wire & Tube 2016

Home  >>  Event-Check  >>  Hotelperformance Düsseldorf – wire & Tube 2016

Hotelperformance Düsseldorf – wire & Tube 2016

April 20, 2016, In Event-Check

wire & Tube 2016 – Rekordzahlen zwischen Industrie 4.0 und Stahlkrise

So viele Aussteller wie noch nie: mehr als 2.600 Unternehmen präsentierten laut Abschlussbericht der Veranstalter auf einer Ausstellungsfläche von über 110.000 Quadratmetern ihre Angebote. Ein Rekordwert für das Messedoppel. Bereits zum 15. Mal fanden in diesem Jahr die beiden Weltleitmessen wire und Tube in Düsseldorf zusammen statt und schrieben mit 69.500 Fachbesuchern aus mehr als 130 Ländern auch in diesem Jahr wieder Erfolgsgeschichte.

wire-tube-2016-hotelperformance

Und dieser Erfolg übertrug sich auch auf die Düsseldorfer Hotellerie. Gerade Messen, die nicht jährlich sondern im Zwei-, Drei- oder Mehrjahresrhythmus stattfinden tendieren dazu sehr hohe Raten und gutes Wachstum zu bringen. Und so war es auch in diesem Jahr. Im Vergleich zur Veranstaltung im Jahr 2014 konnte der durchschnittliche Zimmerpreis um knapp fünf Prozent gesteigert werden. Damit lag sie in diesem Jahr mit 209 Euro schon deutlich über der 200-Euro-Marke. Und auch der RevPar nähert sich dieser Marke immer mehr. Mit 187 Euro lag er um acht Prozent über der Veranstaltung vor zwei Jahren. Denn auch die Belegung konnte um drei Prozent deutlich gesteigert werden und lag in diesem Jahr bei 89 Prozent.

wire-tube-2016-kategorien

Da die wire und Tube an einem Montag begonnen hatten, konnte der Sonntag als Voranreisetag noch sehr gut mitverkauft werden. Sonst eher sehr belegungs- und ratenschwach lag dieser Sonntag mit einer Belegung von 59 Prozent und einem Zimmerpreis von 167 Euro deutlich über dem Sonntagsdurchschnitt. Stärkster Tag in Belegung und Rate war jedoch der Mittwoch mit einem RevPar von 249 Euro. Auch wenn sich das allgemeine Wachstum über alle Sterne-Kategorien erstreckt, gibt es dennoch deutliche Unterschiede. So mussten die 3-Sterne-Häuser in Düsseldorf während der Messezeit zwar einen deutlichen Belegungsrückgang um fast sieben Prozent hinnehmen. Dank der Ratensteigerung um 22 Prozent hat die 3-Sterne-Hotellerie mit 14 Prozent immer noch das größte RevPar-Wachstum, dicht gefolgt von den 5-Sterne-Häusern. Hier resultiert das Wachstum allerdings vorrangig aus der Belegungssteigerung.

Trotz oder vielleicht sogar aufgrund weltweiter Stahlkrise, globaler Klimaverordnungen und wirtschaftlicher Umbrüche bleiben die Branchen ihren beiden Leitmessen treu. Beste Vorzeichen für ein weiteres, dann immerhin schon das 16. erfolgreiche Messedoppel in zwei Jahren, wenn in der Zeit vom 16. bis zum 20. April die wire und die Tube wieder ihre Tore in der Messe Düsseldorf öffnen.

Teilen: